Über uns

Bodenwert Immobilien AG

Die BodenWert Immobilien AG ist in drei Geschäftsbereichen tätig: Bestandsimmobilien, Entwicklung von Immobilien und Bauträgergeschäft. Die BodenWert-Gruppe konzentriert sich auf wertstabile Immobilien in Deutschland, die attraktive Mietrenditen erwirtschaften bzw. hohes Entwicklungspotential bieten. Das starke Wachstum wird neben der klassischen Bankfinanzierung im wesentlichen durch die Ausgabe von Immobilien-Anleihen (HYPO FESTZINS) finanziert.

AUFSICHTSRAT der BodenWert Immobilien AG

...

Dr. Bernd Schnappinger

Vorstand des Aufsichtsrats

Das ehemalige Mitglied der Geschäftsleitung des Fernsehkonzerns Pro7 ist seit über 15 Jahren als Investor im Beteiligungsgeschäft erfolgreich tätig. Umfassende Erfahrungen als Aufsichtsrat sammelte er sowohl bei jungen Wachstumsunternehmen als auch bei an der Börse notierten Unternehmen.

...

Dr. Olaf Stiller

stellv. Vorstand des Aufsichtsrats

Der promovierte Diplom-Volkswirt und Diplom-Kaufmann ist seit Jahren als Unternehmer im Immobilien- und Beteiligungsgeschäft erfolgreich. Als erfahrener Aufsichtsrat ist er bei den an der Börse notierten Gesellschaften NanoRepro AG und Formycon AG jeweils als Vorsitzender des Aufsichtsrates tätig.

...

Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora

Mitglied des Aufsichtsrats

Der amtierende Präsident der Hochschule für angewandtes Management startete seine Karriere bei Procter & Gamble. Nach weiteren leitenden Funktionen bei der Bavaria Film Gruppe und im Siemens-Konzern führte er als Vorstand die MediNavi AG. Der Diplom-Volkswirt und Diplom-Kaufmann ist zudem als Berater und im Immobilienbereich tätig.

BEIRAT der BodenWert Immobilien AG

...

Andreas Finke

Diplom-Wirtschaftsingenieur

Andreas Finke war 25 Jahre im Immobilienbereich u.a. für die Deutsche Immobilien Leasing (DIL) und für die Commerz Real, eine Tochtergesellschaft der Commerzbank, tätig, davon 15 Jahre als Geschäftsführer für die Commerz Real. In dieser Zeit war er für strukturierte Immobilien-Finanzierungen von Großprojekten mitverantwortlich.

...

Dr. Fabian Tross

Rechtsanwalt

Seit 2000 ist Dr. Fabian Tross, der sich auf den Immobilien-Sektor fokussiert, als Anwalt zugelassen. Nach 5 Jahren Tätigkeit in der auf Immobilien spezialisierten Kanzlei Zirngibl Langwieser, München, übernahm er die Leitung des Immobilienbereichs der internationalen Kanzlei Weil Gotshal & Manges. Seit 2013 ist er Partner bei LPA Deutschland (vormals fkstpartners).

...

Christian Seidl

Diplom-Ingenieur (FH)

Zunächst gewann Christian Seidl in einem internationalen Baukonzern im Bereich Großprojekte baupraktische Erfahrung. Seit 2004 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Seidl & Partner. Mit über 100 Mitarbeitern übernimmt diese die technische Generalplanung von Hotel-, Wohn- und Industriebauvorhaben.

Erfahrungen unseres Managements

Projekt Drei-Kaiser-Hof, Dresden
Adresse Kesselsdorfer Straße 2 in 01159 Dresden
Lage/Umfeld Das Einkaufszentrum liegt an einer viel befahrenen Straße.
Nutzungsart Einzelhandel
Tätigkeit Restrukturierung / Umnutzung
Fläche ca. 9000 m² Einzelhandels- und Büroflächen
Projektvolumen ca. € 1 Million
Der Name Drei-Kaiser-Hof wird seit dem Jahr 2000 von diesem Einkaufskomplex geführt. Vorher war der Drei-Kaiser-Hof in Dresden-Löbtau bis zum Ersten Weltkrieg auf der gegenüberliegenden Straßenseite als Hotel und Restaurant bekannt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude nahezu vollständig zerstört, der jetzige Drei-Kaiser-Hof führt den Namen fort. Das Büro- und Einzelhandelszentrum liegt an einer viel befahrenen Einfallstraße. In den Jahren 2003 – 2005 wurden die ca. 9.000 m² Einzelhandels- und Büroflächen des Einkaufszentrums zum Teil restrukturiert, umgenutzt und neu vermietet. Das Projektvolumen betrug ca. 1.000.000 Euro.
Projekt Modehaus Jockwer, Weiden
Adresse Sedanstraße 1 in 92637 Weiden
Lage/Umfeld Im Zentrum der Stadt an einer viel befahrenen Straße gelegen. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof.
Nutzungsart Einzelhandel
Tätigkeit Sanierung
Fläche ca. 1.500 m² BGF
Projektvolumen ca. € 1 Millionen
Die kreisfreie Stadt Weiden in der Oberpfalz liegt in Bayern, 100 km östlich von Nürnberg und 35 km westlich der Tschechischen Republik. Weiden ist nach dem Landesentwicklungsprogramm Bayern „Oberzentrum“ und mit einem Einzugsbereich von rund 300.000 Personen das Handels- und Dienstleistungzentrum der Region Oberpfalz-Nord. Über die Grenzen hinaus bekannt sind das Versandhaus „Witt Weiden“ (Bettwäsche, Bekleidung) und das Porzellan der Fabriken „Bauscher“ und „Seltmann“. Die Max-Reger-Stadt hat ca. 45.000 Einwohner. An einer viel befahrenen Straße in der Innenstadt befindet sich das in derRegion bekannte inhabergeführte Modehaus Jockwer, das hochwertige Markenkleidung anbietet. Im Jahr 2003 wurde das Gebäude für das Handelsunternehmen repräsentativ umgestaltet und saniert. Das Projektvolumen betrug ca. 1.000.000 Euro.
Projekt Winterling Porzellan Werke, Windischeschenbach
Adresse Winterling-Porzellan-Straße in 92670 Windischeschenbach
Lage/Umfeld Die ehemalige Porzellanfabrik liegt an einer Bahntrasse und dem Fluss Waldnaab.
Nutzungsart Industrie und Gewerbe
Tätigkeit Entwicklung und Umnutzung
Fläche 70.000 m² BGF Büro-, Produktions- und Logistikflächen
Projektvolumen ca. € 5 Millionen
Die Stadt Windischeschenbach befindet sich im Nordosten Bayerns im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Im Herzen der Kleinstadt liegt die ehemalige Porzellanfabrik der Firma Winterling. Das traditionsreiche Unternehmen, das von den sieben Winterling-Geschwistern gegründet wurde, kann auf eine über 100 Jahre alte Firmengeschichte zurückblicken. Die damalige Produktionsstätte liegt zwischen einer Bahntrasse und dem Fluss Waldnaab. Die Nähe zum Bahnhof und die Anbindung Windischeschenbachs an das Autobahnnetz der A93 machen den Standort attraktiv. Für die 70.000 m² BGF-Industriefläche, die das Areal aufweist, wurde 2007 ein neues Konzept entwickelt. Durch die Umnutzung der Anlage zu Büro-, Produktions-, Logistikflächen und Einzelhandelsflächen konnte eine zeitgemäße Nutzung erreicht werden.
Projekt Bajuwarenstraße, Regensburg
Adresse Bajuwarenstraße 2 in 93053 Regensburg
Lage/Umfeld An der hochfrequentierten Bajuwarenstraße in einem Gewerbegebiet.
Nutzungsart Wohnen und Gewerbe
Tätigkeit Projektentwicklung, Planung, Vermarktung
Fläche ca. 5.000 m² BGF Büro-, Handels- und Werkstattflächen
Projektvolumen ca. € 8 Millionen
An der Bajuwarenstraße, die durch den Südwesten Regensburgs verläuft und somit als Bindeglied zwischen Stadtosten und dem Gebiet rund um Universität und Klinikum fungiert, wird derzeit die Entwicklung eines Gewerbeareals betrieben. Die stark frequentierte Straße säumen unter anderem Supermarktketten, Autohäuser, Elektronikfachgeschäfte sowie weitere dienstleistungsorientierte Gewerbeeinheiten. Die Straße gehört zu den attraktivsten Standorten für Gewerbeimmobilien. Das Plangebiet umfasst eine Gesamtfläche von ca. 14.000 m² und befindet sich am östlichen Ende der Bajuwarenstraße. Die nahezu direkte Anbindung an die Landshuterstraße, die in das Stadtzentrum mündet, als auch der Autobahnanschluss an die A3, am westlichen Ende der Straße, erhöhen die Werthaltigkeit der Immobilie. Auf dem ca. 3.200 m² umfassenden Restgrundstück ist ein 5.000 m² BGF großes, viergeschossiges Backsteingebäude mit Büro-, Handels- und Werkstattflächen geplant. Das Grundstück ist vollständig erschlossen, die Flächen werden derzeit vermietet. Geplante Fertigstellung der Immobilie ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen. Für das Projekt ist ein Volumen von 8.000.000 EUR veranschlagt.
Projekt Wohnanlage Refugium, Regensburg
Adresse Friedenstraße 15 in 93053 Regensburg
Lage/Umfeld In unmittelbarer Nähe zu den Regensburg Arcaden.
Nutzungsart Wohnen und Gewerbe
Tätigkeit Entwicklung und Vermarktung
Fläche ca. 6.000 m² BGF
Projektvolumen ca. € 15 Millionen
Das seit über 20 Jahren brachliegende Gelände am Stobäusplatz befindet sich im östlichen Innenstadtbereich in unmittelbarer Nähe zur Altstadt Regensburgs. Der Hauptbahnhof sowie die Regensburg Arcaden sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Das Donaueinkaufszentrum, das jenseits der Nibelungenbrücke liegt, ist ebenfalls gut erreichbar. Gut eingebunden in die Infrastruktur und mit fußläufiger Entfernung zur Altstadt unterstreicht der Standort sein enormes Potenzial. Die Wohnanlage Refugium liegt zentral im Stadtgebiet von Regensburg südlich der Friedenstraße und gegenüber den Regensburg Arcaden. Das Grundstück grenzt direkt an den städtischen Grünzug des ehemaligen fürstlichen Brauereigeländes Thurn & Taxis am Galgenberg. In bester Lage Regensburgs wurden zwei fünfgeschossige Gebäudekörper mit je 32 Wohneinheiten in erstklassiger Ausstattung gebaut. Den Bewohnern stehen eine Tiefgarage mit 81 Stellplätzen sowie zusätzliche oberirdische Besucherparkplätze zur Verfügung. Die Architektur der beiden Wohngebäude orientiert sich stilistisch an den angrenzenden Gründerzeitvillen, übersetzt deren Formensprache jedoch ganz zeitgemäß. Das Bürogebäude, welches das Ensemble nach Norden abschließt, steht als repräsentatives Geschäftshaus deutlich zur Friedenstraße hin orientiert. Die Wohnanlage Refugium erreicht Niedrigenergiehaus-Standard. Zur umweltschonenden und kostensparenden Unterstützung der Warmwasserbereitung wurden auf den Dächern der Penthousewohnungen Solaranlagen installiert. Alle Wohnungen wurden zudem mit hochwertigen Materialien wie Eiche-Massiv-Parkett und keramischen Belägen ausgestattet; Türen, Fenster und Beschläge stammen aus deutscher Markenproduktion.
Projekt Stobäusplatz, Regensburg
Adresse Stobäusplatz in 93047 Regensburg
Lage/Umfeld Der Stobäusplatz liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur Altstadt.
Nutzungsart Wohnen und Gewerbe
Tätigkeit Vermittlung, Projektentwicklung
Fläche ca. 18.000 m² BGF, Anzahl d. Einheiten: ca. 500 Wohneinheiten
Projektvolumen ca. € 38 Millionen
Das seit über 20 Jahren brachliegende Gelände am Stobäusplatz befindet sich im östlichen Innenstadtbereich in unmittelbarer Nähe zur Altstadt Regensburgs. Der Hauptbahnhof sowie die Regensburg Arcaden sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Das Donaueinkaufszentrum, das jenseits der Nibelungenbrücke liegt, ist ebenfalls gut erreichbar. Gut eingebunden in die Infrastruktur und mit fußläufiger Entfernung zur Altstadt unterstreicht der Standort sein enormes Potenzial. Begrenzt durch die Greflingerstraße im Norden, die Landshuterstraße im Südwesten und die viel befahrene Weißenburgerstraße im Osten ergibt sich eine Gesamtfläche von ca. 7.800 m². Geplant ist ein modernes Wohnund Gewerbeareal mit rund 18.000 m² BGF. Dabei entfallen ca. 5.000 m² auf Gewerbeflächen und ca. 13.000 m² BGF auf Wohnflächen. Beabsichtigter Baubeginn ist 2014, die Fertigstellung ist für 2017 geplant. Insgesamt ist ein Projektvolumen von 38.000.000 € veranschlagt.
Projekt Dörnberg, Regensburg
Adresse Ladehofstraße in 93049 Regensburg
Lage/Umfeld Im inneren Westen, in unmittelbarer Nähe zur Altstadt, entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Bahnlogistik ein neues Stadtviertel.
Nutzungsart Wohnen und Gewerbe
Tätigkeit Akquisition, Vermittlung, Begleitung des Prüfungs- und Verkaufsprozesses
Fläche ca. 150.000 m² BGF Wohn- und Gewerbeflächen
Projektvolumen ca. € 380 Millionen
Wenige Meter westlich der Altstadt Regensburgs, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, liegt der 7,5 Hektar große Dörnbergpark, dessen Baumbestand zum Teil aus der Gründerzeit um 1805 stammt. In unmittelbarer Nähe dieses Parks liegt die innerstädtischen ehemaligen Bahnlogistikflächen, die in den nächsten Jahren zu einem der attraktivsten neuen Stadtviertel Regensburgs entwickelt werden. Das 23 Hektar umfassende Areal wurde in einem über mehrere Jahre andauernden Akquisitions- und Prüfungsprozess an zwei erfahrene Münchner Projektentwickler vermittelt. Diese führen das Gelände in den nächsten Jahren einer neuen Nutzung zu, bei der neben einem neuen Wohnquartier auch zwei Gewerbeareale sowie eine weitreichende Parkanlage entstehen. Die Realisierung dieses Projekts wird die in den letzten Jahren stetig anwachsende Wohnungsnot Regensburgs etwas lindern und zu Entspannung auf dem Immobilienmarkt führen.
BodenWert Immobilien AG, Kaiserstr. 28, 80801 München